Jetzt Beratungstermin vereinbaren: 089 / 41 94 530

Blog

Wissenswertes & Interessantes

Neumond – Blutmond

Ist der weibliche Körper nicht phänomenal, ein wahres Wunderwerk, wenn man bedenkt, daß er teilweise auf den Tag genau alle 28 – 30 Tage eine Blutung produziert. Immer im Rhythmus schwingt, Schleimhaut aufbaut und wieder abstößt. Bei den meisten Frauen pendelt sich der Monatszyklus auf den Mondzyklus ein. Oft findet zu Vollmond der Eisprung statt und zu Neumond die Blutung oder umgekehrt.

Man kann das Einpendeln des Zyklus auf die Mondphasen begünstigen, indem man einige Zeit das natürliche Mondlicht beim Schlafen ins Zimmer läßt, also nur mäßig verdunkelt.

Auch vermehrtes Aufhalten in der Natur unterstützt das Einschwingen auf den natürlichen Rhythmus.

Gestern war Neumond, also ein guter Zeitpunkt, um Kontakt mit Deinem Mondzyklus aufzunehmen. Die Mondphasen, insofern Du es nicht eh schon tust, im Kalender zu markieren oder Dir ein Zyklustagebuch anzulegen. So ein Tagebuch ist sehr hilfreich, um sich selbst und den eigenen Zyklus besser zu verstehen und wiederkehrende Stimmungen oder körperliche Beschwerden festzuhalten.

Auch die Aktivitäten kann man so besser im Voraus planen, wenn man schon weiß, daß man zur Zyklusmitte hin eher aktiv eingestellt ist und voller Energie und zur Blutung hin vor allem seine Ruhe haben will.

Es lohnt sich auch, sich immer mal wieder über die Monatshygiene Gedanken zu machen und zu sehen, ob die Art der Monatshygiene noch für einen selbst so stimmig ist.

Inzwischen gibt es nämlich schon viele, sehr beliebte Alternativen zu herkömmlichen Binden und Tampons.

Schau mal hier die Kulmines oder hier die meluna cups oder sehr beliebt sind auch die lunette cups oder z.B. Tampons aus ungebleichter Baumwolle oder ganz anders – die Levantiner Schwämmchen.

Für jeden ist etwas anderes passend und es kommt auch immer auf die eigene Lebenssituation und die Umstände an. Gerade wenn man sich seinem Zyklus bewußt zuwenden will – denn ja, das ist so wichtig! – ist die Art der Monatshygiene ein ganz entscheidender Punkt.

Und es lohnt sich so sehr. Aus gesundheitlichen Gründen, um unserer Schleimhaut was Gutes zu tun, aus Wohlfühl-Gründen (Kulmines haben einen sehr hohen Wohlfühlfaktor!), aus spirituellen Gründen, um Kontakt mit unserem magischen, weiblichen Selbst aufzunehmen. Für viele spielt auch der Umweltaspekt eine große Rolle. Einfach, um nicht mehr so viel Abfall zu produzieren und nachhaltig zu leben.

Gerade das Umweltthema wurde für mich in den letzten Jahren immer wichtiger.

Wie sind Deine Erfahrungen?

Ich wünsche Euch eine magische Zeit,

herzlichst,

Dorothea

 

Kommentar hinterlassen